„Wir haben im deutschen Protestantismus viel zu lange die Vorstellung gehabt, dass man zwar sehr leicht Bürgermeister und Oberbürgermeister, Ratsherren und Landtagsabgeordnete, Staatssekretäre, Minister, Bundesminister und Bundestagsabgeordnete kritisieren könne, dass man aber das Vorrecht habe, sich von der Mitarbeit und dem Hineingehen in die gleiche Verantwortung peinlich fern zu halten, um in Neutralität und Objektivität um so gründlicher darüber urteilen zu können.“ (Hermann Ehlers, ehemaliger Bundestagspräsident)

Vor über zehn Jahren habe ich mich entschieden, die Herausforderungen in unserem gesellschaftlichen Zusammenleben nicht mehr nur zu bedauern und anderen die Schuld zuzuschieben, sondern mich aktiv, zukunfts- und lösungsorientiert zu engagieren.

Zurzeit bin ich Mitglied in diesen Gremien:

Religionsfreiheit: Mitglied im Beirat des Zentralrats Orientalischer Christen in Deutschland e.V., Mitglied im Stephanuskreis der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Mitglied im AK Politik sowie im AK Religionsfreiheit der Evangelischen Allianz in Deutschland, Mitglied in der AG „Christen im Orient“ des Ökumenischen Rates Berlin-Brandenburg, Mitglied in der AG „Verfolgte Christen“ der CDU Deutschlands,

Elternbeirat: Vorsitzender des Gesamtelternbeirats der Winnender Schulen, Elternbeiratsvorsitzender des Lessing-Gymnasiums Winnenden.

Evangelischer Arbeitskreis der CDU/CSU (EAK): Mitglied im Bundesvorstand, Vorsitzender des Landesvorstands Baden-Württemberg sowie Vorsitzender des Kreisvorstands Rems-Murr.

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU): Mitglied im Landesvorstand Baden-Württemberg, im Bezirksvorstand Nord-Württemberg, im Kreisvorstand Rems-Murr sowie im Stadtvorstand Winnenden.

Schulische / berufliche Stationen auf meinem Lebensweg:

Fotos für Ihre Pressearbeit

Foto 1 | Foto 2