90 Sekunden Hoffnung

90 Sekunden Hoffnung

Seit einigen Monaten überlege ich mir, per Video meine Gedanken rund um Christstein und Politik zu veröffentlichen. Ich habe mich mit verschiedenen Profis beraten und mir gute Vorbilder angesehen.

Folgende Gedanken haben mich dabei beschäftigt:

Menschen erwarten, dass Politiker ein klares Profil haben und dieses auch deutlich zeigen. Ich stelle aber fest, dass dies oft nur für Überzeugungen gilt, die man selbst teilt. Im gegenteiligen Fall werden die gemachten Zuspitzungen und Vereinfachungen als Beweis für Inkompetenz und „ideologische Einseitigkeit“ herangezogen.

Außerdem sollten Politiker möglichst authentisch sein, d.h. menschlich und ungekünstelt. Gleichzeitig scheint aber bei Vielen das Verständnis abhanden gekommen zu sein, dass dazu auch eine menschliche Fehlerhaftigkeit gehört. Halten wir diese noch aus oder benutzen wir sie zur öffentlichen Häme?

In diesem Spannungsfeld wollte ich nichts Unkluges tun.

Nachdem in den letzten Wochen viele Anfragen, Ängste und Fake-News an mich herangetragen wurden, war die Zeit „reif“. Seit 28. März nehme ich wöchentlich unter der Überschrift „90 Sekunden Hoffnung“ zu aktuellen Fragen Stellung und vermittle Hoffnung und Zuversicht.

Mein aktuelles Video vom 12. April heisst: Wem kann man denn noch trauen?

Dieser Beitrag wurde 516x gelesen

David Müller

Kommentare sind geschlossen.